Dienstag 22. August 2017

2. Wiener mehralsfussball-Cup

Zum zweiten Mal bereits wurde unter der Leitung von Futsalreferent Matias Costa der mehralsfußball-Cup ausgetragen. 6 Mannschaften, darunter ein Team sehbeeinträchtigter Kicker, matchten sich um den Cupsieg in der Rundhalle Simmering. Unsere Mannschaft musste verletzungsbedingt stark ersatzgeschwächt antreten und war in den beiden ersten Spielen gegen Team Wien (mentale Behinderung) und WGSC (gehörlos) chancenlos, 0:3 und 1:3 lauteten die beiden Ergebnisse. Beim Spiel um Platz 5 ließen sie ihrem Frust dann freien Lauf und deklassierten den Gegner (ASKÖ Wien - cerebrale Behinderung) klar mit 6:0. 

  

Arrivederci Italia

Das Österreichische Nationalteam verabschiedet sich von der IBSA EM Sehbehindertenfußball in Italien. Im dritten Gruppenspiel gegen England konnte erneut nicht gepunktet werden. Somit landet das Team von Rene Gaida auf dem 4. Gruppenplatz, verpasst die Qualifikation für die Platzierungsspiele und verabschiedet sich von der EM mit dem 7. Platz.

  

Verdauen, abhaken und weitermachen

Verdauen, abhaken und weitermachen, hieß die Devise für das Sehbehinderten-Fußballnationalteam für das zweite Gruppenspiel der Europameisterschaft gegen Italien in La Spezia. Gestärkt durch die Ankunft von Teamchef Rene Gaida, spielte die Mannschaft frei auf. Die Österreicher präsentierten sich wie verwandelt, selbstsicher und dynamisch. Nichts war zu erkennen, dass sie am Vortag gegen Russland untergegangen sind.

  

Viel Lehrgeld gegen den Weltmeister

Der Auftakt des Österreichischen Sehbehinderten-Fußballnationalteams bei der Europameisterschaft in La Spezia (Italien) ist alles andere als gelungen. Die Mannschaft traf im ersten Gruppenspiel auf Russland und der amtierende Weltmeister stellte sich als eine Nummer zu groß für das rot-weiße-rote Team heraus.

  

Bewährungsprobe für Österreichs Nationalteam Futsal

Nach mehr als zwei Jahren Aufbauarbeit ist es tatsächlich gelungen, ein Futsal-Team auf die Beine zu stellen, das zweifellos in der Lage ist, auf der internationalen Bühne des Blindensports die Österreichische Fahne würdig zu vertreten. Es sei allen herzlichst gedankt, die in den beiden Jahren nicht aufgesteckt haben und hartnäckig an dem Ziel EM 2014 (10.-17. Dez.) gearbeitet haben. "Niemand weiß, was in den nächsten Tagen an Ergebnissen auf uns zukommen wird - aber wir vertrauen euch "blind"! Das Glück des Tüchtigen möge euch hold sein!", verabschiedete Mitinitiator Wolfgang Moll unser Sehbehinderten-Nationalteam Futsal.

  





Österreichischer Behindertensportverband (ÖBSV)
Kompetenz-Gremium Blinden- und Sehbehindertensport
Brigittenauer Lände 42
1200 Wien
Fon: +43 1 33 26 134

[IMPRESSUM]
http://blindensport.at/