Sonntag 21. Oktober 2018

Staatsmeisterschaften Leichtathletik in Kapfenberg

Leichtathletik ist eine Wurzel dessen, was Menschen unter Sport verstehen, sie enthält Grundelemente praktisch aller Sportarten und fördert alle motorischen Grundeigenschaften. Das Highlight der diesjährigen Leichtathletiksaison fand in Kapfenberg in der grünen Steiermark auf einer der schönsten Leichtathletikanlagen Österreichs statt.

 

33 blinde- und sehbehinderte Teilnehmer, jüngste Teilnehmerin 13, ältester Teilnehmer 72, hatten bei mehr als 33° Grad im Schatten ihren Wettkampfspaß.

 

Bei den Männern teilten sich zwei die Laufbewerbe unter sich auf: Der Wiener Asmin Traore sicherte sich Gold über 100m, 200m- und 400m,  Ronny Plank aus Oberösterreich ließ keine Zweifel aufkommen, wer der Meister über 800m, 1500m und 5000m ist.

 

Bei den Damen kam es zu Geschwisterduellen der besonderen Art. Veronika und Barbara Aigner, sonst nur im Winter auf der Piste unterwegs, duellierten sich in Lauf- und Sprungbewerben, wobei die um einige Jahre jüngere der beiden, Barbara (13), überraschend den 400m Lauf im Zielsprint für sich entscheiden konnte.  

 

Alle Detailergebnisse findet ihr hier!





Österreichischer Behindertensportverband (ÖBSV)
Kompetenz-Gremium Blinden- und Sehbehindertensport
Brigittenauer Lände 42
1200 Wien
Fon: +43 1 33 26 134

[IMPRESSUM]
http://blindensport.at/