Freitag 23. Februar 2018

Die Langlauf-Welt traf sich im Ramsauer Langlaufstadion

Wegen des bisher fast schneefreien Winters in ganz Europa tummelten sich beim Langlaufkurs für Blinde vom 3. bis 6.1.2016 auf der etwa 3 km langen Kunstschneeloipe im Ramsauer Langlaufstadion Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt: Finnen, Franzosen, Tschechen, Russen, Koreaner, Japaner… und auch die ehemaligen deutschen Weltklasseläufer Renè Sommerfeldt und Axel Teichmann als Trainer der deutschen Juniorinnen und Junioren liefen einem immer wieder über den Weg.

Gruppenfoto St Jakob mit allen Teilnehmern Franz , Magret und Sepp im Vordergrund.

Weiß-Grüne steirische Landesfarben auf der Jogllandloipe beim Langlaufkurs

Angepasst an die weiß-grünen Landesfarben der Steiermark präsentierte sich die Jogllandloipe in St. Jakob im Walde beim Langlaufkurs für die 11 Blinden und Sehbehinderten mit ihren 11 Guides: ein weißes Band auf grüner Wiese. Dank der 500 Kubikmeter gebunkerten Kunstschnee aus dem letzten Winter schafften es die Betreiber der Jogllandlandloipe, eine 3,3 km lange Loipe zum klassischen Laufen und zum Skaten auf das kupierte Gelände zu zaubern.

OÖ. Landesmeisterschaft Ski Nordisch

Nun konnte doch noch die Landesmeisterschaft (nach Absage im Jänner) im Langlaufen durchgeführt werden. Acht blinde/sehbehinderte Sportler nahmen die 5 km Strecke im klassischen Stil im Böhmerwald (Schöneben) in Angriff. Durch die sehr geringe Schneelage war die Spur sehr flach und daher kaum zu spüren. Die Begleitsportler waren gefordert. Bei den Frauen konnte das starke Duo Anna Haider/Josef Hones den Landesmeistertitel verteidigen. Dahinter landete Erna Berger/Johannes Grim und Bronze holte Veronika Breuer/Karl Breuer. Bei den Männern holte sich Robert Bayerhofer/Siegfried Paschinger den Titel. Auf den weiteren Plätzen landeten Franz Engleder/Johannes Allerstorfer, Karl Preining/Hubert Hauzenberger, Christian Gierlinger/August Pierer, sowie Gerhard Fechter/Max Humenberger.

  

Anna Haider, stark sehbehindertes Langlauf-As aus Oberösterreich

Obwohl die Langlaufsaison mit wenig Schnee, einigen Absagen und Verschiebungen von Rennen begann, konnte die stark sehbehinderte oberösterreichische Langläuferin Anna Haider mit ihrem Begleitsportler Sepp Hones viele Rennen bestreiten. Fast jedes Wochenende 1 bis 3 Läufe, darunter auch internationale Rennen die zum Euroloppet und Worldloppet zählen, Meisterschaften und Volksläufe in Österreich, Tschechien, Polen, Deutschland.

  

Renata Hönisch gewinnt 52. Ridderrennet mit Tagesbestzeit

Am letzten Tag der 52. Ridderreweek 2015 gewann die Trauner Behindertensportlerin Renata Hönisch (ASK Nettingsdorf) das traditionellen Ridderrennet über 20km die Klasse der Sehbehinderten. Mit diesem Sieg gelang ihr die erfolgreiche Titelverteidigung. „Hervorragende äußere Bedingungen,  Top-Material und mit dem Norweger Tergat Anders einen idealen Begleitläufer“, waren für Renata Hönisch die Gründe des großen Erfolges.  Detail am Rande. Ihr norwegischer Begleitläufer wurde zum besten Begleitläufer der Ridderweek gewählt.

Dabei hatte die 52. Ridderweek für die Oberösterreicherin nicht gerade nach Wunsch begonnen. Der Berglauf über 20km musste wegen eines Sturms abgesagt werden. Beim Biathlon-Bewerb über 10km hatte sie beim ersten Schießen Probleme mit dem Gewehr. Dank einer hervorragenden Leistung in der Loipe reichte es aber trotzdem noch zu Platz 3.  Beim Sieg über 5km / klassisch mit Tagesbestzeit bewies sie einmal mehr ihre Klasse.        

  

Die Staatsmeister im Langlauf sind ermittelt

Die diesjährigen Staatsmeisterschaften im Langlauf wurden in Vorarlberg ausgetragen. Der Nordic Sport Park in Sulzberg bot dafür ideale Voraussetzungen. Hervorragend schlug sich Erwin Moser mit seinem Begleitsportler Karl Brecher auf der Langstrecke (20km), sowie sein weibliches Pendant Renata Hönisch (15km) mit BGS Sigfried Haberl. Beide holten sich in überragender Manier den Staatsmeistertitel. Auf der kurzen Distanz (5km) musste sich dann Hönisch allerdings ihrer Landsfrau aus Oberösterreich, Erna Berger/Hannes Grim, geschlagen geben. Moser siegte auch klassisch (10km) und schaffte somit das Double in Sulzberg. Hier geht's zu den Ergebnissen im Detail!

  

Beim Langlaufkurs in der Ramsau gab es Sturm, Sonne und Schnee, Schnee, Schnee

Obwohl grippebedingt zwei Blindensportler und drei Begleitsportler kurzfristig ausfielen, fanden sich fast 50 Teilnehmer zum Langlaufkurs für Blinde und Sehbehinderte vom 7. bis 13.2.2015 im Hotel Post in Ramsau am Dachstein ein. Unter der sportlichen Leitung von Josef Vogel trainierten die 23 Blinden und Sehbehinderten mit 22 Begleitsportlern in der tief verschneiten Winterlandschaft.

  





Österreichischer Behindertensportverband (ÖBSV)
Kompetenz-Gremium Blinden- und Sehbehindertensport
Brigittenauer Lände 42
1200 Wien
Fon: +43 1 33 26 134

[IMPRESSUM]
http://www.blindensport.at/