Dienstag 27. Juni 2017

Die ABSV-Wien Torballer liefen in Berlin zur Höchstform auf

28.10.2016: Das erste Gastspiel überhaupt für den Wiener Verein in Deutschlands Bundeshauptstadt sollten Coach Erich Geyer und allen Spielern doch lange in Erinnerung bleiben. Von 10 Herrenteams konnte aus einem tatsächlich starken Teilnehmerfeld einzig Deutschlands Nationalteam mehr Punkte erzielen als die Wiener.

 

Vor allem ABSV-Trainer Erich Geyer war Tage vor dem Abflug nach Berlin bewusst, welche Wichtigkeit dieses Turnier für sein Team haben wird. Berlin ist der letzte Probegalopp, stellt den letzten Härtetest vor der Österreichischen Torballmeisterschaft Ende November dar. Ausgerechnet jetzt, wenige Stunden vor dem Abflug, meldete sich ABSV-Mittelmann und Kapitän Christian Punz krank. Für den ABSV spielten: Jürgen Kammerer, Peter Martinek und Harald Fiedler.

Das Teilnehmerfeld bestand aus 10 Herrenteams (darunter auch Deutschlands Nationalmannschaft) und der ABSV Wien startete ganz stark in das Turnier. Mit Siegen über Linz (6:2), Hasselt (3:2), Kaiserslautern (1:0) und den starken Baslern (6:4) lag man rasch ganz oben in der Tabelle. Doch erst gegen Mittag kamen die echten Kaperzunder auf die Wiener zu! Gegen Bozen entwickelte sich ein echtes Klassespiel indem der ABSV nach anfänglichen Rückstand die Partie drehte und 2 mal in Führung lag. Sekunden vor dem Ende glichen die Italiener jedoch auf 3:3 aus und dies ward zugleich der Endstand.

Das Duell mit der Deutschen Nationalmannschaft wurde sehr rasch durch 3 schnell Tore zugunsten Deutschland entschieden. Zwar gelang dem dem ABSV noch ein Treffer doch am Ende erlitten die Wiener die mit 1:4 ihre erste Niederlage. Nachdem anschließend erneut ein Sieg mit 4:3 über Nizza eingefahren werden konnte, ging es für das Team von Erich Geyer bereits um einen Rang am Podium! Im Städteduell gegen Berlin bezog der ABSV nun die zweite und zugleich letzte Niederlage an diesem Tag. Die Gastgeber trafen in ihren Angriffen besser die Wunden Punkte der Abwehrreihe und so ging das Duell mit 4:2 an Berlin.

Das letzte Duell gegen Zürich musste nun gewonnen werden, um endgültig unter den Top 3 zu bleiben. Nach 2 Treffern von Jürgen sowie einem Tor von Peter in der ersten Spielhälfte, lag der ABSV Wien mit 3:1 voran. Nachdem Peter in Durchgang 2 gleich 3 mal einnetzte, war alles geregelt. Dies war der 6 Sieg nach 9 Spielen und die Wiener gewannen mit 6:3.

Im letzten Turnier vor der österreichischen Meisterschaft meldet sich der amtierende Torballmeister aus Wien mit Platz 2 aus Berlin! Einzig Deutschlands Nationalteam erzielte mehr Punkte an diesem Tag! ABSV-Trainer Erich Geyer meinte zufrieden: „Darauf können wir echt stolz sein! In keiner Phase hat sich meine Mannschaft aus der Ruhe bringen lassen und gekämpft. Schade ist, dass Peter in gerade dieser tollen Form uns zur Meisterschaft nicht zur Verfügung steht!“

 

Bericht: Jürgen Kammerer

 

Endstand:

DEUTSCHLAND 16

ABSV Wien 13

TFC Kaiserslautern 11

BSV Berlin 11

Hasselt 10

BSSV Bozen 10

TC Basel 9

Nizza 6

BSC Zürich 2

OÖBSC Linz 2

 

 





Österreichischer Behindertensportverband (ÖBSV)
Kompetenz-Gremium Blinden- und Sehbehindertensport
Brigittenauer Lände 42
1200 Wien
Fon: +43 1 33 26 134

[IMPRESSUM]
http://blindensport.at/