Freitag 19. Oktober 2018

Platz 2 für BSS Tirol beim 23. Internationalen Jugend-Torballturnier in Zollikofen

Am vergangenen Wochenende (26. Mai) fand in Zollikofen (Nähe Bern) bereits zum 23. Mal das internationale Torballturnier für Jugendliche bis 20 Jahren statt. Auch in diesem Jahr war Österreich stark vertreten: neben Tirol starteten noch Vorarlberg und Wien ins Turnier.

 

Für Tirol gingen diesmal Patrick Karrer (16), der Leihspieler von Bozen Peter Mair (16) und erstmals die zwei „Neuen“ Silvan Schranz (16) und Patrick Spörr (14) an den Start (Trainer Markus Fischnaller).

 

11 Mannschaften aus 4 Nationen (Budapest aus Ungarn, Friedberg und Unterliedbach aus Deutschland, Baar, Glarus und Gastgeber Zollikofen aus der Schweiz und eben die drei genannten Mannschaften aus Österreich) sollten sich den Turniersieg unter sich ausmachen.

 

Es wurde eine Runde „Jeder gegen Jeden“ ohne Finalspiele gespielt, daher war von vorne herein bekannt, dass jedes Spiel wichtig sein würde.

 

Das neu formierte Tiroler Team spielte dabei recht erfrischend, Peter in der Mitte konnte gekonnt die Abwehr stabilisieren und die zwei Seitenspieler Patrick Karrer und abwechselnd Silvan und Patrick überzeugten mit präzisen Schüssen. Besonders erfreulich war dabei, dass die Neuen ohne größere Nervosität an den Start gingen, obwohl in dieser Formation im Vorfeld praktisch nicht trainiert werden konnte.

 

Ein wichtiger Sieg gegen die älteren Unterliedbacher mit 2:0 war schon mal ein guter Beginn. Im zweiten Spiel sollten aber schon die ersten Fehler passieren:

Denkbar knapp und unglücklich verloren die Tiroler das Spiel gegen Budapest mit dem letzten Schuss 2:1. Der Frust war nur von kurzer Dauer: mit guten Spielen und überzeugenden Siegen gegen Friedberg 2 (3:0) und Wien (4:1) wurde wieder neues Selbstvertrauen getankt. Dann aber mussten die Jungs eine weitere Niederlage einstecken: das junge Team aus Baar wuchs in diesem Spiel abwehrmäßig über sich hinaus und siegte mit 3:1. Da der Spielablauf recht knapp bemessen war, war nur kurze Zeit da, um den Kopf hängen zu lassen: frisch motiviert konnte die nächsten 3 Spiele gewonnen werden: deutliche Siege gegen Zollikofen, Friedberg 1 und Glarus 2 waren der Lohn für souveräne Auftritte vor allem in der Abwehr. Nun stand der Titelverteidiger Glarus 1 als Gegner auf dem Programm: ein 2:0 Führung der Glarner konnte dabei wettgemacht werden, die Tiroler kämpften sich bis auf 2:2 heran und hatten mehrmals Pech. Kurz vor Schluss landete aber ein unglücklich abgewehrter Schuss in den Maschen des Tiroler Tores und das Spiel endete somit mit 3:2 gegen Glarus 1, das damit sicher den Titel verteidigt hatte. Im letzten Spiel ging es in diesem Falle für die Youngsters um alles: entweder Podium oder der undankbare 4. Platz – alles war zu diesem Zeitpunkt möglich. Im innerösterreichischen Duell gegen Vorarlberg sah lange Vorarlberg wie der der sichere Sieger aus: 2:0 und 4:2 führten sie kurz vor Ende. Tirol musste alles riskieren und diesmal wurde das Risiko belohnt. Patrick Karrer konnte mit zwei präzisen Angriffen wieder den Gleichstand herstellen, bevor den Vorarlbergern noch ein Leinenfehler unterlief und so Tirol mit dem letzten Schuss das Spiel noch mit 5:4 gewinnen konnte. Ein spannender Verlauf - alle warteten gespannt auf die Rangliste, die folgendes Ergebnis brachte:

 

  1. Glarus1                      20 Punkte
  2. BSS Tirol                    14
  3. Baar                            13
  4. Zollikofen                    11
  5. Unterliedbach             10
  6. Vorarlberg                  10
  7. Budapest                    10
  8. VSC Wien                   7
  9. Glarus 2                      7
  10. Friedberg 1                 6
  11. Friedberg 2                 2




Österreichischer Behindertensportverband (ÖBSV)
Kompetenz-Gremium Blinden- und Sehbehindertensport
Brigittenauer Lände 42
1200 Wien
Fon: +43 1 33 26 134

[IMPRESSUM]
http://www.blindensport.at/